Bahamas – Schwimmende Schweine in glasklaren Buchten

Die türkisen Bahamas von oben
Die Bahamas - © BlueOrange Studio/Shutterstock.com

Der Ort, an dem keine Uhren zu ticken scheinen, wo alles etwas ruhiger abläuft, an dem weiße Strände das türkis glänzende Meer ausstechen wollen, das sind die Bahamas. Auf den rund 700 Inseln gibt es viel Zeit und Erholung pur.

Die Bahamas in aller Kürze

  • Für Fans von Traumstränden in Weiß und Türkis
  • Außergewöhnlich die berühmten schwimmenden Schweine
  • empfohlene Reisedauer mind. 7 Tage
  • Anreise ab 26:00h mit 2 Stops, VIE-GGT (Georgetown)
  • Kontinent Nordamerika (Karibik)

Auf den Bahamas gibt es etwa 700 Inseln, nur 30 davon sind bewohnt. Die meisten davon besitzen nur wenige Straßen, eine Handvoll Hotels und eine kleine Auswahl an Restaurants, Bars oder Geschäften. Wer Erholung sucht, ist hier also richtig und kann sich auf den zahlreichen, flachen Stränden gehen lassen. Auf feinstem, weißem Sand und das glasklare, türkise Wasser vor der Nase. Korallenriffe, Streicheleinheiten mit kleinen Ammenhaien oder ein Spaziergang am Strand inmitten von Iguanas machen das Naturerlebnis komplett.

Während Nassau die Hauptinsel der Bahamas und damit der Umschlagplatz für Touristen ist, es atemberaubende Inseln wie Cat Island, Eleuthera oder Harbour Island gibt, sind die Exuma Cays für einen abenteuerlichen Trip die wahrscheinlich beste Wahl. Auf Great Exuma, der Hauptinsel der Cays, gibt es nicht nur seichte Strände, die Türkis strahlen. Von hier aus gibt es Tagestouren unter dem Motto „Ocean Safari“: Per Boot geht’s nach Big Major Cay, wo die berühmten Schwimmenden Schweine leben. Sie sind handzahm und an Touristen gewöhnt. Auf „Iguana Island“ sitzt man zwischen Iguanas im Sand und in Staniel Cay oder Compass Cay kann man mit Ammenhaien schwimmen. Klingt doch wirklich nach einem Abenteuer, oder?

Wenn man genügend Zeit hat, kann man per Propellermaschine auch andere Inseln der Bahamas besuchen. So geht Inselhopping auf bahamaisch! Übrigens: Die Reise lässt sich optimal mit einem Miami-Städtetrip oder einem Roadtrip durch Florida verbinden! Wenn man schon in der Gegend ist, kann man auch mal nur für drei bis vier Tage auf die Bahamas „hüpfen“.

Beste Reisezeit für die Bahamas

Klima in Nassau (Bahamas)
© iten-online.ch

Die Bahamas sind ein Reiseziel für das ganze Jahr. Jedes Monat scheint die Sonne über sieben Stunden lang, die Wassertemperatur liegt durchschnittlich über 23 °C. Da es von Juni bis September aber besonders heiß ist, und es bis in den Oktober viele Regentage gibt (Hurricane-Saison!), kann man die optimale Reisezeit auf November bis Mai eingrenzen. Die Tage und Nächte sind warm, manchmal kann es nachts durch den Wind etwas frisch werden. Letzteres spürt man vor allem auf den nördlichen Inseln, da der Wind vom nordamerikanischen Festland kommt und manche Nächte auf bis 10 °C herunterkühlt.

Übrigens: Die Bahamas sind eine beliebte Reisedestination für Nordamerikaner, weswegen in der Hauptsaison (ca. Dezember bis April) viel los sein kann.

Hello Planet Highlights der Bahamas

  • Schwimmende Schweine: Einmal Schweine inmitten von Meer und Sand füttern, das geht nur hier!
  • Streicheleinheit von Nurse Sharks: Die Ammenhaie sind handzahm und unglaublich weich!
  • Thunderball Grotto: In den 60ern wurde hier ein Teil für den James Bond Teil „Thunderball“ gedreht. Bei Ebbe kann man in der Grotte schnorcheln.
  • Iguana Island: Die Iguanas spazieren am weißen Sand herum und lassen sich füttern und fotografieren.
  • Bahama Mama trinken: Wer auf den Bahamas war, MUSS diesen Cocktail hier getrunken haben, oder?
  • Mount Alvernia: Um den Aufstieg auf den höchsten Berg der Bahamas auf der To-Do-Liste abzuhaken. Stolze 63 Meter ist er hoch.
  • Hoopers Bay: Mit ein wenig Glück kann man hier mit Meeresschildkröten schwimmen!
  • Sapona: Mitten im Meer bei Bimini steht dieses Schiffswrack, bei dem man schnorcheln kann.
  • Tropic of Cancer Beach: Angeblich einer der schönsten und einsamsten Strände, auf Little Exuma.
  • Lucayan Nationalpark: Von Meerwasser gesättigte, flache Strände, mit dem Kajak durch den Mangrovenwald und mit etwas Glück sieht man hier auch Waschbären. Auf Grand Bahama.

Auf diesem Trip findest du …

20%
Action & Abenteuer
90%
Entspannung
80%
Natur
5%
Kultur / Urbanes
50%
Aktivurlaub

Weiterführende Links …