Krabi – Thailändisches Inselparadies für Schleckermäuler

Longtailboote in Krabi
Krabi - © Balate Dorin/Shutterstock.com

Karibische Strände, schroffe Kalksteinfelsen, sattgrüne Wälder, eine exotische Tierwelt und kulinarische Köstlichkeiten machen die Provinz Krabi zu einer der vielfältigsten Regionen Thailands – und das bei günstigsten Preisen.

Krabi in aller Kürze

  • Für Fans von Kulinarik, Entspannung und Natur
  • Außergewöhnlich chillige Vibes und köstliches Essen
  • empfohlene Reisedauer mindestens 2 Wochen
  • Anreise ab 14:00h mit 1 Stopp, VIE-KBV (Krabi)
  • Kontinent Asien (Thailand)

Kein Wunder, dass Krabi als Mekka für Backpacker gilt, die sich wie Leonardo DiCaprio in “The Beach” auf die Suche nach einsame Strände und Abenteuer machen wollen. Auch wenn touristische Hotspots, wie die legendäre Maya Bay auf Ko Phi Phi (Drehort von “The Beach”), etwas überlaufen sind, laden in Krabi genug andere ruhigere Fleckchen, die mindestens genauso schön sind, zum Verweilen ein.

Etwas gemütlicher ist es zum Beispiel auf Ko Lanta. Hier gibt es kilometerlange hotellose Strände, an denen lediglich aus Treibholz gezimmerte Bars frische Koksnüsse und Cocktails verkaufen. Oder, wer es ganz ruhig haben möchte, chartert einfach ein Longtailboot und sucht sich auf einer der malerischen Inseln wie Ko Hong oder Ko Rok seinen ganz privaten Strand. Begleitet wird die Reise stets von dem herrlichen Essen, das man in Thailand an jeder Straßenecke bekommt. Auch wenn die Garküchen nicht den vertrauenswürdigsten Eindruck erwecken, speißt man dort in Normalfall vorzüglich und zu wahnsinnig günstigen Preisen!

Beste Reisezeit für Krabi

Klima in Krabi (Thailand)
© iten-online.ch

Die beste Reisezeit für Krabi ist von Dezember bis März. Das Meer ist glatt, die Temperaturen sind angenehm warm bis heiß und die Wahrscheinlichkeit auf Niederschlag ist gering. Selbst wenn es einmal regnet, dann hält der Schauer nicht lange an und es kühlt kaum ab.

April (ab Mitte des Monats), Mai, Oktober und November gelten als Regenzeit. In dieser Zeit sollte man Krabi eher meiden. Die Zeit von Juni bis September gilt als Nebensaison. Wettertechnisch ist es da eher abwechslungsreich – jedoch mit ausreichend Sonnenstunden. Wer Glück hat, kann in dieser Zeit gutes Wetter haben und dabei echte Schnäppchen schlagen.

Hello Planet Highlights in Krabi

  • Mu Ko Lanta National Park: Ein Traum für Affenfreunde an der südlichsten Spitze von Ko Lanta.
  • Railay Beach: Herrlicher Strand und weltbekannt unter Felskletterern.
  • Ko Rok: Unglaublich schönes Schnorchelparadies.
  • Railay Beach Lagoon: In der versteckten Lagune kommt echtes “The Beach”-Feeling auf.
  • Ko Phi Phi: Auch wenn es sehr überlaufen ist, sollte man die Insel mit der weltberühmten Maya Bay einmal gesehen haben. (Achtung: Vorher erkundigen, ob die Bucht geöffnet hat. Zum Wohle der Natur wird sie immer wieder phasenweise gesperrt.)
  • Emerald Pool: Abgesehen von den Stränden mit Sicherheit der schönste Badeplatz in ganz Krabi.
  • Khao Sok National Park und Ao Phang-Nga: Diese beiden wunderschönen Nationalparks liegen zwar nicht direkt in der Provinz Krabi, wenn man aber irgendwie Zeit findet, zahlt sich ein Ausflug dorthin auf jeden Fall aus!

Auf diesem Trip findest du …

30%
Action & Abenteuer
90%
Entspannung
70%
Natur
70%
Kultur / Urbanes
30%
Aktivurlaub

Weiterführende Links …