New York und Niagara – Mehr als nur ein Städtetrip

New York City Skyline bei Sonnenuntergang
New York City Skyline - © ventdusud/Shutterstock.com

In New York City ist alles größer, bunter und lauter. Hier reiht sich ein Wolkenkratzer an den nächsten, eine Sehenswürdigkeit steht neben der anderen. In der Stadt der Träume gibt es tatsächlich alles, was man sich erträumen kann. Und nach sechs Stunden Fahrtzeit gibt’s zum Städtetrip noch eine Prise Naturmacht.

New York City & Niagara Fälle in aller Kürze

  • Für Fans von Unglaublichen Metropolen und Naturgewalten
  • Außergewöhnlich Alles, was man aus Film und Fernsehen kennt, echt erleben
  • empfohlene Reisedauer mind. 7 Tage
  • Anreise ab 11:40 mit 1 Stopp, VIE-JFK (New York)
  • Kontinent Nordamerika

New York City ist eine Stadt, die man mit eigenen Augen gesehen haben muss. Hier leuchtet, wuselt und glitzert es überall – 24/7. Der Höhepunkt ist der Times Square mit seinen überdimensional riesigen Werbebildschirmen. An jeder Ecke erkennt man Häuser oder Sehenswürdigkeiten, die man aus Kinofilmen oder Serien kennt, und mit etwas Glück vielleicht sogar den einen oder anderen Schauspieler.

Um die Stadt in seiner einzigartigen Größe zu erfassen, geht’s hinauf auf die Aussichtsplattform des Empire Statue Buildings oder des Rockefeller Centers. Oder per Helikopter einmal rund um die Insel Manhattan. Und wer jetzt noch Zeit hat, sollte einmal mit dem Zug nach Coney Island fahren, wo an einem Sandstrand ein alter Vergnügungspark steht. Mit wunderschönem Pier, der uralten Holzachterbahn „Cyclone“ aus dem Jahr 1927 und „Nathan’s Famous“, wo jährlich der berühmte „Hot Dog Eating Contest“ statt findet.

Nur sechseinhalb Autostunden entfernt eröffnen sich die unglaublichen Niagarafälle vor einem. Sie stürzen sich 57 Meter hinab in die Tiefe und zeigen damit die wahnsinnige Kraft des Wassers. Das Wasser brodelt, zischt und windet sich wild die Wasserfälle hinab. Wer den Trip nicht selbst mit dem Mietwagen angehen will, kann von New York City auch 1- oder 2-Tagestouren buchen, bei denen man auch die Bootstour „Maid Of Mist“ oder die Thousand Islands besucht. Letztere ist eine Inselgruppe aus über 1.800 Inseln. Die Niagarafälle liegen übrigens genau an der Grenze zwischen New York und der kanadischen Provinz Ontario.

Beste Reisezeit für New York City und Niagara Fälle

Klima in New York City (USA)
© iten-online.ch

Die beste Reisezeit für New York City in Kombination mit den Niagara Fällen ist Mai und Juni, sowie September oder Oktober. In diesen Monaten sind die Temperaturen an beiden Orten annehmbar, nicht zu kalt und nicht zu heiß. Speziell die Herbstmonate sind spannend, da in diesen der „Indian Summer“ herrscht und gerade die Gegend um die Niagara Fälle goldig Rot und Gelb leuchtet.

Ansonsten kann man New York City auch im April besuchen, während es da für die Niagara Fälle noch zu kalt wäre – und die Niagara Fälle allein auch im Juli und August, während New York in den heißen Sommermonaten nicht zu empfehlen ist.

Hello Planet Highlights in New York City

  • One World Observatory: Der wahrscheinlich unglaublichste Ausblick auf die Stadt.
  • Coney Island: New York Citys Haus-Vergnügungspark am Strand.
  • 9/11 Memorial Museum: Hier wird 9/11 traurig greifbar.
  • Musical am Broadway: Eine der zahlreichen Shows, teilweise mit Schauspielergrößen, muss man sehen!
  • Brooklyn Bridge: Spaziergang über eines der Wahrzeichen der Stadt.
  • Times Square: DAS Touristenziel schlechthin – aber wirklich atemberaubend!
  • Helikopterflug über Manhattan: Unbezahlbare Ausblicke.
  • Niagara Fälle: Naturgewalten zwischen Kanada und den USA.
  • Top of the Rock: Unbedingt abends hinauf!

Auf diesem Trip findest du …

90%
Action & Abenteuer
10%
Entspannung
40%
Natur
90%
Kultur / Urbanes
40%
Aktivurlaub

Links zum Weiterlesen …