Nord- & Mittelitalien – Kulturhighlights vom Feinsten

Der Petersplatz von oben mit Rom im Hintergrund
Petersplatz - © S.Borisov/Shutterstock.com

Mittel- und Norditalien locken vor allem mit ihren eindrucksvollen Städten voller Kulturschätze. Ganz egal ob Rom, Mailand oder Venedig – die prächtigen architektonischen Meisterwerke zähen hier zweifelsohne zu den Highlights der Region.

Mittel- & Nordlitalien in aller Kürze

  • Für Fans von Roadtrips mit kulturellen Highlights
  • Außergewöhnlich die Hauptstadt des römischen Reichs besuchen
  • empfohlene Reisedauer ab 3 Wochen für einen gemütlichen Roadtrip
  • Anreise mit dem Auto nach Rom: 11:00h ab Wien | 7:30h ab Innsbruck
  • Kontinent Europa

Achtung: Dieser Beitrag lässt die Toskana und die Dolomiten mit Südtirol außen vor. Darüber haben wir einen eigenen Artikel verfasst (einfach auf den Namen klicken) bzw. werden noch einen verfassen.

Während die südliche Hälfte von Italien vor allem mit ihrer bildschönen Landschaft zu beeindrucken weiß, locken Nord- und Mittelitalien mit ihren prächtigen Städten. Besonders Rom und Venedig sind weltberühmt und ziehen jedes Jahr mit ihren architektonischen Meisterwerken und ihrer Geschichte Millionen von Touristen an. Rom war über Jahrhunderte das Zentrum des Römischen Reichs – der Spruch „alle Wege führen nach Rom“ kommt nicht von ungefähr – dementsprechend finden sich hier viele imposante und geschichtsträchtige Bauwerke.

Nord- und Mittelitalien bietet sich wunderbar für einen ausgiebigen Roadtrip mit Rom als südlichsten Punkt an. So kann man am besten und unabhängigsten von einer Stadt zur nächsten gondeln und wenn man einmal Lust auf eine Pause hat, einfach ein paar Tage am Meer einlegen. Denn natürlich bietet sich vor allem die Adria hervorragend für Badestopps an. Und dass man in Italien außergewöhnlich gut essen kann, versteht sich von selbst.

Beste Reisezeit für Mittel- & Norditalien

Klimadiagramm Rom (Mittelitalien)
© iten-online.ch

Als beste Reisezeit für einen Kulturtrip durch Mittel- und Süditalien gelten die Monate April, Mai, September und Oktober. Hier ist es nicht zu heiß und die Regentage sind ebenfalls recht gering.

Möchte man den Kulturtrip mit einem Badeurlaub kombinieren, eignen sich vor allem die Monate Juni bis August. Hier muss man aber höhere Temperaturen, mehr Menschen und teurere Preise in Kauf nehmen (vor allem in Rom).

Hello Planet Highlights in Mittel- & Norditalien

  • Rom: In der Hauptstadt Italiens befinden sich mit dem Kolosseum, Pantheon und Petersdom einige der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Die Weltstadt muss man einfach einmal gesehen haben.
  • Florenz: Das malerische Florenz mit seinem beeindruckenden Dom ist immer einen Zwischenstopp wert (auch wenn es Teil der Toskana ist, möchten wie es hier anführen, weil es einfach so schön ist und nicht übersehen werden darf).
  • Milan: Mailand ist neben seinem Dom als Zentrum für Mode und Design bekannt.
  • Venedig: Die ewige Stadt der Liebe ist mittlerweile so überlaufen, dass das Zentrum regelmäßig gesperrt wird. Wenn man es irgendwie einrichten kann, sollte man trotzdem einmal einen Kaffee am Markusplatz getrunken und über die Rialtobrücke geschlendert sein. Am besten übernachtet man hier einfach und genießt am Abend ein Venedig ohne tausende von Tagesgästen.
  • Cinque Terre: Die fünf pittoresken Küstendörfer in Norditalien schmiegen sich in die raue Felsküste der italienischen Riviera. Postkartenidylle vom Feinsten!

Auf diesem Trip findest du …

30%
Action & Abenteuer
80%
Entspannung
50%
Natur
80%
Kultur / Urbanes
50%
Aktivurlaub

Links zum Weiterlesen …