Nordspanien – Das grüne Spanien für Outdoorfreunde

Der Nationalpark Picos de Europa in Spanien
Picos de Europa - © Igor Plotnikov/Shutterstock.com

Nordspanien ist erstaunlich abwechslungsreich. Wunderschöne Strände treffen auf hohe Berge und saftig-grüne Hügel. Nicht umsonst zählt für viele ein Roadtrip entlang der nordspanischen Atlantikküste – vor allem der so genannte Basque Circuit – zu den schönsten Europas.

Nordspanien in aller Kürze

  • Für Fans von Roadtrips durch abwechslungsreiche Küstenlandschaften
  • Außergewöhnlich Jakobsweg
  • empfohlene Reisedauer ab 1 Woche
  • Anreise ab 02:55h nonstop, VIE-BIO (Bilbao)
  • Kontinent Europa

Wenn man an Spanien denkt, kommen einem meistens zuerst die Costa Brava, die Balearen oder die Kanaren in den Sinn. Und das mit gutem Grund, sind sie doch alle eine Reise wert. Mindestens genauso interessant ist aber die Region entlang der Nordküste Spaniens. Vor allem, weil es hier noch etwas ruhiger zur Sache geht.

Nordspanien ist vor allem für Freunde von Aktivurlauben und Outdoorbegeisterte eine Reise wert. Erfrischend grüne Hügellandschaften laden zum Verweilen, das Kantabrisches Gebirge mit Gipfeln bis über 2.600 Meter zum Wandern und hervorragende Surfstrände zum Wellenreiten ein. Und nette Küstenstädtchen gibt es natürlich auch genügend zu entdecken. Am besten lassen sich die Steilküsten und unberührten Buchten wahrscheinlich mit dem Auto erkunden. It’s Roadtrip time!

Wer den Draht nach oben sucht oder sich selbst finden möchte, sollte Nordspanien übrigens zu Fuß durchqueren. Denn entlang der Küste verläuft mit dem Jakobsweg und seinem Ziel in Santiago de Compostela der berühmteste Pilgerweg der Welt.

Beste Reisezeit für Nordspanien

Klimadiagramm Bilbao (Nordspanien)
© iten-online.ch

In Nordspanien herrscht atlantisches Klima. Das bedeutet, dass es hier kühler und feuchter ist, als im Rest des Landes. Als beste Reisezeit für den Norden Spaniens gelten die Monate Mai bis Oktober. Hier ist es angenehm warm und der Niederschlag hält sich vor allem von Juli bis September in Grenzen. Trotzdem muss man auch im Sommer hin und wieder mit etwas Regen rechnen.

Möchte man Surfen, empfehlen sich eher die wärmeren Sommermonate.

Hello Planet Highlights in Nordspanien

  • Kathedrale von Santiago de Compostela: Endpunkt des wohl berühmtesten Pilgerwegs der Welt: dem Jakobsweg.
  • Bilbao: Sehenswerte Stadt mit dem weltberühmten Guggenheim-Museum.
  • San Sebastián: Die Küstenstadt zählt zu den schönsten an der baskischen Küste und ist auf jeden Fall einen Stopp wert.
  • Nationalpark Picos de Europa: Wunderschöner Nationalpark mit einem ganz eigenen Landschaftsbild. Bestimmt eine der schönsten Wanderregionen Nordspaniens.
  • Aquädukt von Segovia: Das Aquädukt liegt zwar sehr weit im Landesinneren (fast schon bei Madrid), falls man zufällig in die Nähe kommt, sollte man sich dieses beeindruckende Bauwerk aus der Blütezeit des römischen Imperiums nicht entgehen lassen.

Auf diesem Trip findest du …

50%
Action & Abenteuer
70%
Entspannung
70%
Natur
50%
Kultur / Urbanes
80%
Aktivurlaub

Links zum Weiterlesen …