Safari in Tansania: Serengeti & Ngorongoro Krater – Traveldiary

Elefantenfamilie mitten in der Serengeti in Tansania
Elefantenherde in der Serengeti

Ehrlich gesagt war ich anfangs etwas unsicher, ob ich überhaupt eine Safari in Tansania machen soll. Schließlich sind sie ganz schön teuer und man hat ja alles schon im Zoo gesehen, oder? Aber so einfach ist die Rechnung nicht und heute weiß ich: Eine Safari ist ein großartiges Abenteuer! Wenn eine glückliche Elefantenfamilie vor dir die Straße quert und man sich in Erinnerung ruft, dass man selbst (und nicht die Tiere) im Käfig sitzt, ist das einfach nur schön und mit keinem Zoobesuch der Welt vergleichbar.

Wir haben die Safari pauschal mit unserer Kilimanjarobesteigung (hier geht’s zum Traveldiary) mitgebucht, uns also relativ wenig mit den unterschiedlichen Anbietern und Möglichkeiten beschäftigt. Im Nachhinein betrachtet vielleicht etwas riskant, aber glücklicherweise die richtige Entscheidung. Denn unsere Tour dauerte fünf Tage und führte uns durch drei der wichtigsten Parks der Region. Den Tarangire National Park, die Serengeti und den Ngorongoro Krater.

Tarangire National Park

Am ersten Tag stand der Tarangire National Park am Programm. Obwohl er im Reiseführer mit seinen Affenbrotbäumen als einer der schönsten Parks angepriesen wird, hat uns die Pirschfahrt dort irgendwie nicht überzeugt. Die Gegend ist zwar landschaftlich schön und für uns war alles neu, dennoch wollte keine richtige Safaristimmung aufkommen. „Exotischere“ Tiere konnten wir nur aus der Ferne beobachten.

Eigentlich ist der Tarangire National Park für seine großen Elefantenherden bekannt, wir haben jedoch nur am Rückweg in letzter Minute eine kleine Familie mit drei Tieren getroffen. Vielleicht hatten wir einfach nur Pech … Auf jeden Fall war die Pirschfahrt nach vier Stunden vorbei und wir verließen den Park mit gemischten Gefühlen. Nichtsdestotrotz machten wir uns voller Vorfreude auf die kommenden Tage auf den Weg zu unserer ersten Lodge (Endoro Lodge – wirklich empfehlenswert!).

→ Du möchtest deinen Reisebericht oder deine Reisefotos auch auf Hello Planet veröffentlichen? Wir freuen uns darauf! Hier findest du alle Infos dazu. ←