Südengland – Romantische Landschaft samt ehrwürdiger Geschichte

Die Bedruthan Steps im Frühling mit Blumen im Vordergrund
Bedruthan Steps - © Billy Stock/Shutterstock.com

In Südengland trifft die quirlige Metropole London auf pittoreske verschlafene Dörfer. Sanfte Hügel im Landesinneren auf raue Klippen an der Küste. Dazwischen verstecken sich sagenumwobene Ruinen und der geheimnisvolle Steinkreis von Stonehenge.

Südengland in aller Kürze

  • Für Fans von romantischer Landschaft mit geschichtsträchtigen Gebäuden
  • Außergewöhnlich Stonehenge mit seinem 5.000 Jahre alten Geheimnis
  • empfohlene Reisedauer für London alleine ab 3 Tage; Rundreisen ab 10 Tage
  • Anreise ab 02:10h nonstop, VIE-STN (London)
  • Kontinent Europa

Südengland ist für zwei Dinge besonders bekannt: seine bildschöne Landschaft – viele kennen vor allem die Region Cornwall aus den Rosamunde Pilcher Filmen – und die Weltmetropole London. Die lebhafte Hauptstadt Großbritanniens ist mit über acht Millionen Einwohner die drittgrößte Stadt Europas und lockt Jahr für Jahr mit seinen imposanten Bauwerken Millionen von Touristen an.

Das ländliche Südengland hingegen lädt mit seinen herrlichen und abwechslungsreichen Landschaften und verschlafenen Küstendörfchen zum Genießen ein. Dabei bietet sich die Region bestens für einen Streifzug durch die unterschiedlichsten Epochen der europäischen Geschichte an: von der Jungsteinzeit in Stonehenge über die Römerzeit in Bath bis hin zu den mittelalterlichen Artus-Mythen, die durch die Ruinen geistern. Und als wäre das noch nicht genug, gibt es jede Menge imposante Herrenhäuser mit zauberhaften Gärten aus der jüngeren Geschichte zu entdecken.

England lässt sich übrigens sehr gut mit dem Wohnmobil bereisen. Man findet immer wieder wunderschöne Campingplätze entlang der Küste, die zum Verweilen einladen.

Beste Reisezeit für Südengland

Klimadiagramm London (England)
© iten-online.ch

Als beste Reisezeit für Südengland gelten die Monate Mai bis September. Obwohl das Wetter in Südengland etwas stabiler als im Rest des Landes ist, muss man aber auch hier immer wieder mit etwas Regen rechnen.

Der Sommer gilt als Hauptreisezeit. Hier kann es aber dementsprechend überlaufen sein. Wer die Gärten und Parks in ihrer vollen Pracht während der Hauptblütezeit erleben möchte, sollte im späten Frühling nach England reisen.

Hello Planet Highlights in Südengland

  • London: Wo soll man hier anfangen? In London gibt es einfach zu viele Highlights – allen voran das British Museum, Natural History Museum, St Paul’s Cathedral, Tower of London, Tower Bridge, … Am besten mindestens drei Tage einplanen.
  • Kathedrale von Canterbury: Weltberühmte Kathedrale, die als meisterhaftes Bauwerk der Romantik und Gotik gilt. Die Stadt Canterbury selbst wird übrigens als die Wiege des englischen Christentums bezeichnet.
  • Eden Project: Eine botanische Sehenswürdigkeit der Superlative. Die futuristischen Kuppeln sind Heimat von über zwei Millionen Pflanzen und dem größten Indoor-Regenwald der Welt.
  • Roman Baths: Das römische Bad ist ein gut erhaltener Zeitzeuge aus der Zeit der Römer. Generell ist die ganze Stadt Bath einen Besuch wert.
  • Stonehenge: Der wahrscheinlich bekannteste Steinkreis der Welt, der vor rund 5.000 Jahren errichtet wurde. Das Bauwerk zählt zu den wichtigsten der Steinzeit. Bis heute ist seine genaue Funktion unbekannt.
  • Seven Sisters: Wunderschöne Kliffküste im Süden Englands.
  • Winchester College: Das College wurde 1382 gegründet und ist damit die älteste durchgehend geöffnete Bildungseinrichtung Englands. Das College selbst lässt beinahe schon Harry Potter-Gefühle aufkommen.

Auf diesem Trip findest du …

30%
Action & Abenteuer
40%
Entspannung
70%
Natur
70%
Kultur / Urbanes
70%
Aktivurlaub

Links zum Weiterlesen …