Tansania – Das wahrscheinlich abwechslungsreichste Land Afrikas

Schöne Bäume in der Serengeti in Tansania

Tansania ist eines der abwechslungsreichsten Länder Afrikas. Trekkingbegeisterte können mit dem Kilimandscharo den höchsten Berg Afrikas besteigen, Tierfreunde kommen bei einer Safari in der Serengeti voll auf ihre Kosten und wer Traumstrände sucht, wird auf der Gewürzinsel Sansibar fündig. Egal, wofür man sich entscheidet, Tansania hinterlässt garantiert einen bleibenden Eindruck.

Tansania in aller Kürze

  • Für Fans von abwechslungsreichen Urlauben
  • Außergewöhnlich höchster Berg Afrikas und damit einer der Seven Summits
  • empfohlene Reisedauer ab 2 Wochen
  • Anreise ab 12:55h mit 1 Stopp, VIE-JRO (Arusha/Kilimandscharo)
  • Kontinent Afrika

In Tansania zeigt sich Afrika von seiner schönsten Seite. Obwohl es sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut, ist es noch nicht ganz so überlaufen, wie das nördlich angrenzende Kenia oder Südafrika. Beschäftigt man sich etwas näher mit dem Land, fragt man sich warum. Denn wenn man einen Urlaub in Tansania bucht, bekommt man eigentlich drei: vom Safari- über einen Trekking- bis hin zum Badeurlaub.

Bei einer Pirschfahrt in der Serengeti kann man die Big Five in freier Wildbahn beobachten, außerdem findet hier von Juni bis Oktober die große Wanderung statt, bei der Millionen von Gnus dem Regen folgend durch den Nationalpark ziehen. Ein einzigartiges Naturschauspiel. Eine Besteigung des Kibos, dem höchsten Gipfel des Kilimandscharo-Massivs (das übrigens mit 5.895 Metern das höchste frei stehende Massiv der Erde ist), ist für viele Trekkingfreunde ein unvergessliches Highlight – am Weg zum Gipfel durchquert man von der tropischen bis hin zur arktischen alle Klimazonen. Und nach ein paar anstrengenden Tagen lockt die Gewürzinsel Sansibar mit Traumstränden, wie man sie nur aus dem Bilderbuch kennt.

Beste Reisezeit für Tansania

Klima in Sansibar (Tansania)
© iten-online.ch

Die generell beste Reisezeit für Tansania sind die Monate Jänner und Februar sowie Mitte Juni bis September. In dieser Zeit kann man eigentlich alles machen und das Wetter ist trocken. Wobei es zu beachten gilt, dass es im Jänner und Februar richtig heiß werden kann, von Juni bis September ist es eher noch angenehm und die Luftfeuchtigkeit etwas niedriger.

Zwischen März und Mai sowie im Oktober und November herrscht Regenzeit, in diesen Monaten sollte man das Land besser meiden.

Hello Planet Highlights in Tansania

  • Kilimandscharo: Das höchste frei stehende Bergmassiv der Erde. Der Gipfel des Kibo ist der höchste Berg Afrikas und damit einer der berühmten Seven Summits. Auf seinem Weg zum Gipfel durchquert man alle Klimazonen, von der tropischen bis zur arktischen mit einem Temperaturunterschied von bis zu 50 °C.
  • Malawisee: Der neuntgrößte See der Erde. Bis zu 700 Meter tief und mit über tausend unterschiedlichen Fischarten wird er auch als das Aquarium Afrikas bezeichnet.
  • Ngorongoro Krater: Der weltgrößte, nicht mit Wasser gefüllte Krater. Er ist bekannt für seine Artenreichtum. Er zählt zu den Regionen mit der höchste Wildtierkonzentration weltweit.
  • Selous Wildreservat: Afrikas größtes Wildreservat, das neben dem Ngorongoro Krater und der Serengeti zu den besten Orten für eine Safari zählt.
  • Serengeti: Wahrscheinlich einer der bekanntesten Nationalparks der Welt mit einer einzigartigen Artenvielfalt. Wer für eine Safari nach Tansania kommt, muss in der Savanne einfach eine Pirschfahrt gemacht haben.
  • Sansibar: Palmen und weißte Sandstrände, soweit das Auge reicht. Sansibar bietet die perfekte Kulisse für einen traumhaften Badeurlaub. Für viele sind ein paar Tage auf der Gewürzinsel der wohl verdiente Abschluss einer Tansaniareise.

Auf diesem Trip findest du …

80%
Action & Abenteuer
70%
Entspannung
80%
Natur
60%
Kultur / Urbanes
80%
Aktivurlaub

Weiterführende Links …